Apherese Info
Apherese - Blutwäsche und Reinigungsverfahren, LDL-Apherese

Das Nieren- und Hochdruckzentrum Kiel behandelt mit zwei Aphereseverfahren.

Hierzu werden Sie zu einem späteren Zeitpunkt mehr Informationen auf unserer Seite finden.

Wenn Sie mehr Informationen wünschen, zögern Sie nicht, uns anzusprechen !

Ihr Ansprechpartner hierzu: Dr. med. Tilman David-Walek 

Was ist Apherese ?

"Bei der therapeutischen Apherese (von gr. ἀφαιρέιν „wegnehmen“), umgangssprachlich auch als Blutwäsche oder Blutreinigungsverfahren bezeichnet, handelt es sich um eine Methode zur extrakorporalen, also außerhalb des Körpers stattfindenden, Entfernung von pathogenen (krankmachenden) Bestandteilen (Proteine, proteingebundene Substanzen und Zellen) aus dem Blut oder Blutplasma des Patienten. Nach der Entfernung der pathogenen Substanzen wird das "gereinigte" Blut wieder zurückgeführt.

Die therapeutische Apherese ist ein anerkanntes Therapieverfahren und wird in verschiedenen Arten durchgeführt:

  1. Die unselektive Plasmapherese, bei der das Plasma vom Blut separiert und vollständig substituiert wird.
  2. Die selektive Plasmapherese, bei der aus dem Plasma durch Filtration oder Adsorption die pathogenen Substanzen oder Proteine abgetrennt werden und das gereinigte Plasma anschließend dem Patienten zurückgeführt wird, zum Beispiel LDL-Apherese.
  3. Die Vollblutapherese, bei der die pathogenen Substanzen direkt aus dem Blut gefiltert werden."

Weiter zum Artikel (extern)

(Inhalte von Wikipedia)